Icona Facebook

Sehenswürdigkeiten in Rom

Campo de' Fiori

Campo dei Fiori ist einer der berühmtesten Plätze Roms. Um den Platz gibt es viele Legenden. Es wird erzählt, das hier einst ein Blumenfeld war, daher auch der Name. Andere Legenden jedoch führen den Namen auf Flora zurück, der Geliebten des Kaiser Pompeius. In der Antike war Campo de 'Fiori Schauplatz von Hinrichtungen. Die Menschen versammelten sich auf ihm als Zeugen des Martyriums der Gesetzlosen. Die Geschichte erinnert an den 17. Februar 1600, als Giordano Bruno, ein der Ketzerei beschuldigter Philosoph, hier bei lebendigem Leibe verbrannt wurde.

Heute jedoch ist Campo dei Fiori ein heiterer Ort , Sitz des Marktes und Treffpunkt für viele junge Menschen, die in der Hauptstadt leben.

 

Il Colosseo Roma

Piazza Navona

Bei einem Spaziergang über den Piazza Navona, kann man die drei schönsten Brunnen Roms bewundern: Den Neptunbrunnen (oder auch Calderoni-Brunnen), den Mohrenbrunnen und den Vierströmebrunnen. Piazza Navona ist besonders wegen seiner einzigartigen ovalen Form, die einem Stadion ähnelt. Einst war der Platz ein wahres Sportzentrum, auf dem Turniere stattfanden. Dies erlaubte seine Größe, die gut 30.000 Zuschauer fassen konnte. Piazza Navona war aber auch ein Ort für Volksfeste. Im 16.Jhd. feierte hier Herzog Valentino als Caesar seinen Triumph und die Spanier führten hier den "sparo di mortaretti" für die Oster-Prozession ein.

Piazza Navona ist aber auch bekannt für seine architektonischen Bauten wie Paläste, Kirchen, mittelalterliche Türme, Renaissance-und Barockbauten.

 

Il Colosseo Roma

Pantheon

Das Pantheon, der "Tempel aller Götter" ist das außergewöhnlichste und besterhaltenste aller Monumente des alten Roms. Der erste Tempel, der hier zwischen 27 und 25 v.Chr. errichtet wurde, war ein rechteckiges von Agrippa erbautes Gebäude. Die derzeitige Struktur wurde wiederum zur Zeit des Kaisers Hadrian, 118 n. Chr. erbaut, womöglich nach seiner eigenen Zeichnung. Die Lage des Pantheon ist nicht zufällig, sondern legendär. Es wird gesagt, dass genau an der Stelle, an der es sich befindet, Romulus bei seinem Tod durch einen Adler gepackt und in den Himmel zu den Göttern gebracht wurde. Das Wort Pantheon stammt aus zwei griechischen Wörtern: pan, "alles" und Theon "göttlich." Tatsächlich war es in der Antike, ein kleiner Tempel, der allen römischen Göttern gewidmet war. Die Geschichte des Pantheon ist ziemlich seltsam. Es wurde zwischen 27 und 25 v. Chr. durch den Konsul Agrippa erbaut, dann durch einen Brand zerstört und 80 n.Chr. durch Kaiser Domitian wieder aufgebaut. Dreißig Jahre später wurde es vom Blitz getroffen, nahm erneut Feuer und wurde dann in seiner jetzigen Form von Kaiser Hadrian erneut aufgebaut.

Letzterer veranlasste die lateinische Inschrift aus Bronzebuchstaben in die Fassade des Komplexes: "M. Agrippa L.F.Cos. Tertium.Fecit." ,oder: "Erbaut von Marco Agrippa, Sohn von Lucio, dreifacher Konsul".

Il Colosseo Roma

Kolosseum

Eines der international bekannten Symbole Roms ist das Kolosseum. Es wird auch Flavisches Amphitheater genannt und liegt im Herzen der Ewigen Stadt. Es ist das größte römische Amphitheater und kann 50.000 Zuschauer aufnehmen.

Nach Überlieferung stammt der Name Kolosseum, von seiner Nähe zu der Statue des Koloss des Sonnengottes. Das Kolosseum war der Ort, an dem öffentliche Ereignisse und Veranstaltungen stattfanden. Seine architektonische Struktur verdeutlicht den Charakter des ersten Kaiserzeitalters: Es dominieren geschwungene Linien, elliptischer Grundriss, Bögen und Gewölbe, die untereinander in einer engen strukturellen Verbindung verkettet sind. Das Gebäude bildet eine Ellipse von 527 m Umfang, mit Achsen von 187,5 m x 156,5 m. Die innere Arena misst 86 m x 54 m, mit einer Fläche von 3.357 m². Die aktuelle Höhe erreicht 48,5 m, kam ursprünglich aber auf 52 m. Das Kolosseum wurde 1980 in die Liste des Welterbes der UNESCO aufgenommen. Seit 2007 zählt es zu einem der Sieben Weltwunder der modernen Welt.